Sternengeschichten

Sternengeschichten Folge 129: Zwischen Feuer und Eis: Die Welteislehre

Als zu Beginn des 20. Jahrhunderts Astronomen und Physiker mit Relativitätstheorie und Quantenmechanik unser Weltbild revolutionierten und den Ursprung des Universums und die Struktur der Materie entschlüsselt haben, machte auch eine ganz andere "Theorie" Karriere: Die Welteislehre des österreichischen Ingenieurs Hanns Hörbiger. Feuer und Eis seien demnach die bestimmenden Faktoren im Kosmos; alles bestünde aus Eis bzw. würde durch Feuer beeinflusst. Newton, Einstein und den ganzen Rest der Wissenschaft lehnte Hörbiger ab und trotzdem feierte er mit seiner absurden Lehre große Erfolge bei der Öffentlichkeit. Für eine kurze Zeit wurde die Welteislehre zu einem Massenphänomen und wurde sogar von den Nationalsozialisten mit Begeisterung aufgenommen...

MP3 herunterladen (8,1MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.