Sternengeschichten

Sternengeschichten Folge 85: Ein Fahrstuhl zu den Sternen (Teil 2)

In der letzten Folge der Sternengeschichten habe erklärt, was ein Weltraumlift ist und warum es keine absurde Science-Fiction ist, einen 144.000 Kilometer langen Aufzug von der Erde bis ins Weltall bauen zu wollen. Es ist rein prinzipiell möglich und wir haben fast alle technischen Probleme gelöst. Aber zu so einem Weltraumlift gehört mehr als nur ein Seil. Man braucht eine Bodenstation. Man braucht vernünftige "Kabinen", denn wer will schon ein paar Tage lang wie in einem normalen Lift herum stehen und nichts tun? Man muss in der Lage sein, den Lift vor Kollisionen zu schützen und muss wissen was man tut, wenn das Seil doch einmal reißt oder die Kabine herunter fällt. Um all diese Themen geht es in der aktuellen Folge der Sternengeschichten.

MP3 herunterladen (10MB)

Kommentare  

  1. Jounathaen sagt am Jul 12, 2014 @ 12:35 AM: Hallo allerseits. Eine Frage drängt sich mir auf, seit ich zum ersten Mal von dem Konzept des Weltraumlifts gehört habe: Angenommen wir haben so ein Seil im geostationärem Orbit das auf die Erde herrunterreicht. Wenn nun so eine Liftkabine das Seil hochfährt, müsste es dann nicht nach Newton auch das Seil nach "unten" ziehen, wodurch es aus dem geostationären Orbit gezogen wird und dann langsam auf die Erde zurückfällt?
    Schöne Grüße Jonathan
  2. Florian Freistetter sagt am Jul 12, 2014 @ 08:24 AM: Hast du Folge 1 auch gehört? Da hab ich ein bisschen was dazu gesagt. Und die Kabine "hängt" ja nicht am Seil wie ein normaler Aufzug. Ein Zug hängt ja auch nicht an seinen Schienen. Der Lift zieht das Seil also nicht nach unten (dafür wäre er auch viel zu leicht; immerhin sind da noch über 100.000 km Kabel auf der anderen Seite). Aber er zieht das Kabel wegen der Coriolis-Kraft zur Seite und das erzeugt Schwingungen, die man ausgleichen muss.
  3. Jounathaen sagt am Jul 12, 2014 @ 09:46 PM: Danke für deine Antwort.
    Leider ist mir das immer noch nicht so klar. Wenn ich in einer Turnhalle ein Seil hochklettere ziehe ich ja auch am Seil. Und wenn ich mich von einem Boot aus an ein anderes heranziehe, ziehe ich dieses auch gleichzeitig zu mir. Wie würde sich denn ein Weltraumlift "nach oben" ziehen? Wenn er sich nicht am Seil hochzieht ist es ja quasi wieder eine Rakete.
    Vielen Dank und schöne Grüße.
  4. Florian Freistetter sagt am Jul 13, 2014 @ 12:00 AM: Der Weltraumlift hat einen eigenen Antrieb. So wie ein Zug, der auf Schienen fährt. Nur das hier die Schienen eben nach oben führen und nicht geradeaus. Das Seil des Lifts ist 144.000 km lang und entsprechend schwer. Das bisschen Masse der Kabine hat da keinen großen Einfluss...
  5. Jounathaen sagt am Jul 13, 2014 @ 09:36 AM: Gut ich glaub ich habs verstanden. Danke für die Mühe.

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.